DAZE DAYS

Ein Kalender.
Oder: Eine Liebeserklärung an Farbe.

Die Rose ist rot. Die Orange ist eben so, wie sie heißt. Doch welche Farbe hat Vanillepudding oder ein Jutesack? Wie sieht eine einzige Farbe für eine Frühlingserinnerung aus, und welchen Ton hat Sonntag Morgen? Benommen trage ich Farbpaletten als Werkzeugkasten im Kopf herum und versuche sie zu benennen.

Daze Days 2018 ist ein Tagebuch, das Gedanken den Raum gibt, sich zu verirren. Ich fange sie und füge sie zu einem optischen System. Weil das Heute das Gestern von morgen ist und weil Erlebnisse zu Worten werden. Namen beschreiben Farben, um unsere Erinnerungen lebendig zu halten und uns ein wohliges Gefühl verleihen. Es sind die Emotionen, die unser Zeitgefühl bestimmen, und Farben geben den Ton an.

Im Farbnebel verbringe ich Momente, aus dem Alltag und den Jahreszeiten gerissen, und forme eine abstrakter Erinnerung zu einer feinen Farbpalette. Der Perspektivenwechsel ermöglicht ein Querdenken und die Abfolge von Ereignissen werden zu allgemeinen Erinnerungen, die beim Nachlesen ein Ausatmen erzeugen. 

Daze Days 2018 – ein Farbkalender und vor allem ein Ruhespender, der allgemeine Erinnerungen benennt. Colour up your days and daze.